Das interessanteste Geschöpf der Zoologie ist der Fisch. Er wächst noch, während er längst verspeist ist. Wenigstens in den Augen des Anglers.

  Ernest Hemingway

 

Angelberichte

  • Weihnachten 2015 (Teil 1)

Besinnlichkeit unter'm Weihnachtsbaum mal anders! Weihnachten 2015.... (Teil 1)

Es gibt so Tage im Verlauf des Jahres, da trotzt man den allweltlichen Traditionen. Drum dachten sich Anne, Micha und ich....Bescherung an Heiligabend auf der Seebrücke in Heiligendamm. Hier haben wir "unsere Ruhe" vor dem weihnachtlichen Geplänkel, kein Schmücken von Weihnachtsbäumen, kein großes Kochen....einfach nur entspannt die Ruten ins Wasser halten und n paar Fische fangen... Weit gefehlt! Mittags nach Ladenschluss fix das Auto beladen, Kartoffelsalat, Wiener und Bouletten eingepackt und ab auf die Brücke. Die Montagen lagen und die Fische dürften sich ihr Weihnachtsmahl abholen kommen. In den ersten Stunden ab und an mal ein Zupfer, aber nichts berauschendes. Als es langsam dunkel wurde und sich die Besucher langsam aber sicher in Richtung ihrer heimischen Wohnzimmer machten, tauchte ER auf. Ein Angler, man kannte sich schon, beladen mit Ruten und alles was man so benötigt..... Und, ich schaute recht verdutzt, einem Weihnachtsbaum. Nichts weiter dabei denken und einfach weiter angeln, sagte ich zu mir.... Aber was die folgenden Stunden dann vor sich ging, trotzt Allem was ich bisher auf einer Seebrücke erleben durfte :) Der "junge" Mann baute brav seine Ruten auf und begann zu Angeln. Mit den Worten: "machen wir es uns halt chic, ist ja schließlich Heiligabend...!" Ging die Show auch schon los. Kabelbinder, Weihnachtsdekoration und ein Auge für "das Schöne"! Alles dabei. Und es begann. Drei Stunden lang dekorierend, nebenbei nochmal einen kleinen Schluck vom guten Gebräu und weiter geht's. (Angeln war bei ihm irgendwie Nebensache geworden - vorerst).... Ich schaute nicht schlecht, als dann auch noch Girlanden, Weihnachtsschmuck von Kugeln bis hin zu LED-Beleuchtung ihren Weg an das Brückengeländer und dem Weihnachtsbaum schafften. Nebenher dudelte besinnliche Weihnachtsmusik aus dem iPod und Michael und ich kamen aus dem Lachen nicht mehr raus. Als die Dekorationen fast vollendet waren, würde dann alles noch mit einer gebackenen Ente gekrönt. Leider ging Fischtechnisch nicht viel. Der Vollmond stand senkrecht am Himmel, die Fische waren scheinbar selbst zur Bescherung bei ihren "Familien" und so packten wir auch langsam wieder ein. Der junge Mann im Weihnachtsmannkostüm blieb und angelte weiter. Als kleines Weihnachtsgeschenk übergab ich die paar mäßigen Fische, welche wir ergattern konnten und machten uns auf den Heimweg! Keine Ahnung ob die Deko noch immer den Brückenkopf schmückt. Aber von Land aus, sah es alles sehr weihnachtlich aus. :) (br)

  • Gründungssitzung

Gründungssitzung Beach Brothers e.V.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg...

Am Samstag haben wir uns zusammengefunden und haben unseren eigenen Meeresangelverein gegründet. Viele Ideen flossen ein und wir waren uns einig den Schritt zu wagen. Nun heisst es die bürokratischen Wege abzulaufen und den "Sack zuzumachen". In Kürze wird es auch einen Onlineauftritt geben, wo alles über unsere Zwecke und Anliegen nachgelesen werden kann. (br)

  • Weihnachten 2015 - Teil 2

Besinnlichkeit unter'm Weihnachtsbaum mal anders! Weihnachten 2015.... (Teil 2)

Heiligabend war vorüber, die Völlerei im vollen Gange und ich entfloh einfach diesem, indem ich meiner persönlichen Tradition folgte und am ersten Weihnachtstag Richtung Brandung pilgerte. Nachdem gestern nichts an Fisch ging, machte ich mir jetzt auch keine große Hoffnung. Aber egal. Tradition is Tradition. Das zieh ich jetzt durch. Mittags noch fix mit der Familie den (Oster-)Hasenbraten verspeisen und nichts wie los. Am Strand angekommen konnte ich mich nicht vor Leuten retten. Mir egal, bau ich halt zwischen den Picknick-Kreisen meine Sachen auf. Ich war darauf gefasst, dumme Sprüche zu ernten...aber diese blieben aus. Weihnachten hat doch was positives 😋 Alles aufgebaut, erste Rute im Wasser, zweite Rute am bestücken....da klopfte schon der erste "Ostsee-Leopard" an. Kurzer guter Drill durch die doch angespannte Brandung, da war der erste 52er schon in der Kiste. Gut, dachte ich mir, fängt ja stark an...mal sehen... Es wurde langsam dunkel, die Leute machten sich nach Hause und ich saß nun seelenruhig allein am Strand und hörte der Brandung zu. "TockTock"....nichts mehr.... "TockTock" .... Still ..."TockTock" .... 20 Minuten ging das Spiel - nichts! Der Wind legte sich langsam, die Brandung wurde weniger, der Vollmond zeigte sich wieder in voller Pracht und beleuchtete den ganzen Strand so, das man keine Lampen benötigte 😖 "TockTock"...."TockTock"...."TockTock"...Rute krumm. Oha, nu geht los... Was in den nächsten 3 Stunden passieren sollte, ahnte ich nicht. Ein Fisch nach dem anderen meldete sich an und wollte gern mal an die frische Luft :) Große Augen machte ich, was die Drills und die Größe der Fische anging. Der erste mit seinen 52cm war ja eigentlich schon ne gute Größe, dachte ich mir, wenn man mal so auf die letzten Brandungsangeltage zurückblickt. Aber 60cm und 66cm hatte ich lange nicht mehr in der Brandung. Ich weiß, viele von euch sind Krieger und haben nur solche Fische...für mich war es überraschend und ich freute mich. Später kam Martin mit Spinnrute noch vorbei. Die Idee mit dem Spinnen lies er aber schnell sein :) Nach 4 Stunden Brandeln, kamen 12 Fische zum Vorschein. Acht nahm ich mit, der Rest bekam die Freiheit. Eimer war voll und was sollte ich mit noch mehr. Also hieß es um 21 Uhr "ab nach Hause". Ich denke an dem Abend wäre noch einiges mehr gegangen und vielleicht auch noch größer als 66cm... Aber es reichte halt vollkommen aus. (Basti) P.S. @Danny...das Vorfach is Spitze!

  • Messe Boot & Angeln in Rostock

Messe "Boot & Angeln" in Rostock

Auf der Messe "Boot und Angeln" gab unser Micha 3 Tage lang einen Vortrag zum Thema "Brandungsangeln in Nord-, Ostsee und Norwegen". Gab dabei Tipps und Tricks zum Equipment und Vorfachwahl. Auch Teile unser Teams lauschte heute und schaute, um sich den ein oder anderen Kniff abzugucken :)

  • Weihnachten 2015 - Teil 3

Besinnlichkeit unter'm Weihnachtsbaum mal anders! Weihnachten 2015.... (Teil 3)

Es wurde doch ein komplettes Angel-Weihnachten... Angefixt vom Erfolg des Vorabends und noch massig vorhandenen Würmern, ging es erneut in die Brandung. Dieses Mal folgten weitere Teammitglieder. Andreas, Martin und Roman....Bei einer Windstärke 6 (in Böen 8-9) sollte es eine kleine Herausforderung werden. Kippende Rutenständer, unruhige Rutenspitzen und gar nicht mehr so beißfreudige Fische. Die Brandung brach sich weit draußen. Also Ruten ordentlich aufladen und schauen das man hinter die ersten Brecher kommt, den Fisch suchen. Selbes Vorfach, gleiche Perlen, Standardköder....fast alles so wie am Vorabend. Nix. Ab und an mal ein (vermeintlicher) Zupfer. Aber nicht die Bisse, die ich vom Vortag her kannte. Die Brandung knackte ganz schön. Zweiter Wurf, Vorfach fest, Vorfach weg :) Zehn Minuten später meldete sich Andreas mit meinem abgerissenen Vorfach. Der erste 38er war gleich noch mit dran :) Also weiter...Okay, dachte ich mir, der Fisch is definitiv da. Nur steht er da, wo ich nicht hinkomme. Weit gefehlt....nach einem Kurzwurf zur Probe tockte es auch schon an meiner Rute - 37cm... Mmmhhh. Martin zottelte seine erste Platte an Land, Andreas musste seinen Bann noch brechen...bei mir tockte es wieder. Nun hing n 45er am Haken. Der Wind frischte wieder auf und was Wasser arbeite sich langsam den Strand hinauf. Shelter nehmen und weiter nach oben, in trockene Bereiche wechseln :) Der weitere Abend war verhalten. Nicht jeden Biss konnte man verwandeln, obwohl diese sehr eindeutig waren. Endresultat Andreas konnte auch 2 Dorsche und eine Platte überreden. Martin stockte auf 2 Platten und 3 untermaßige Dorsche auf. Und ich nahm nachher 4 Dorsche bis 45cm mit nach Hause und lies die 5 untermaßigen Dorsche wieder Dorsche sein. Dennoch ein toller, gemeinsamer Angelabend mit dem Team. :) (Basti)

  • DEGA Super Tandem Cup 2016

Unsere Jungs erfolgreich! 3. DEGA Tandem Super Cup 2016 auf Fehmarn

Am Freitag, 29. April 2016, nahmen unsere Jungs am 3. DEGA Tandem Super Cup 2016 auf Fehmarn erfolgreich teil. Unsere Jungs losten sich in die Sektoren A, D und E. Um 18.00 Uhr startete der Cup und endete um 5 Uhr morgens, bei einem leckeren Frühstück und viel Kaffee :) Wir danken Team DEGA für die Organisation und freuen uns auf den Herbstcup in Bad Doberan!

  • 2. Buhnenbeisser-Cup 2016

2. & 3. Platz an die BB's 2. Buhnenbeisser-Cup 2016

Am Samstag folgten wir mit 3 Leuten der Einladung des Buhnenbeisser e.V. zum 2. Buhnenbeisser-Cup 2016 Wie man den Bildern entnehmen kann waren wir recht erfolgreich und konnten uns den 2. Platz (Basti) und 3. Platz (Chris) ergattern... Platz 1. ging verdient an Florian von Team Albatross. Ich persönlich freue mich das "der Grosse" endlich mal einen ersten Platz ergattert hat. Glückwunsch von uns! Den Buhnenbeissern gilt der Dank für die tolle Orga, dem leckeren essen und alles drumherum und dran... Wir kommen gerne wieder :) [Basti]

  • International Grauvell Cup 2016 Polen

International Grauvell Cup 2016 in Polen

Unser Team Beach Brothers MV sind aus Polen vom 4. Internationalen Grauvell Cup zurück . Eine super Veranstaltung die von Robert Weimann und seiner Frau Isabel und vielen weiteren Helfern durchgeführt wurde. Unsere Unterkunft und die Verpflegung in der "Willa Pomorzanka" war gut. An Essen und Trinken mangelte es zu keinem Zeitpunkt, selbst am Strand nicht. Dank Robert, der die Verpflegung direkt zu uns an den Strand brachte, war an beiden Tagen alles gesichert...Man(n) kann es also das "Rundum-Sorglos-Paket" nennen. Danke dafür! Insgesamt war die Veranstaltung sehr gut besucht. 27 Mannschaften und somit insgesamt 115 Teilnehmer aus Polen, Irland, Griechenland und Deutschland kann man die Veranstaltung als "Top besetztes Event" bezeichnen welche auch gleichzeitig auch eine polnische Meisterschaft war. Nach 2 Angeltagen konnte unser Team, besetzt mit Maik Evert, Martin Felten und Jens Pehlke, einen sehr guten 5. Platz in der Teamwertung erreichen. In der Einzelwertung schob sich Jens Pelke auf den 4. Platz, Maik Evert auf den 13. Platz und Martin Felten aud den 41. Platz. Ein großer Dank geht an die vielen kleinen und großen Unterstützter, die dieses Cup erst möglich gemacht und dem Event eine einzigartige Note gegeben haben. Unser aufrichtigen Glückwunsch gilt den drei Teams, die den Weg auf das Treppchen geschafft haben. Dega Mix, Team Brandenburg und dem Team Angelturm. Den diesjährigen Titel holte sich hierbei das Dega Mix -Team. Abschließend bleibt zu sagen...Wir kommen gerne wieder! (jp)

  • Norwegen 2016

Norwegen 2016 Insel Huglo

Das war "Norwegen 2016"... Tolle Natur, wenig Wind und viel Sonne (gefühltes Angeln wie in der Südsee) und Fisch der an der Rute richtig Spaß macht...

  • *Top 5 - Fische*
  • Basti: Leng, 1.47 m, ca. 17kg
  • Martin: Leng, 1.33 m, ca. 15kg
  • Micha: Leng, 1.20 m, ca. 12kg
  • Basti: Leng, 1.11 m, ca. 10kg
  • Uli: Leng, 93 cm, ca. 8.5 kg
Für die exotischen Fänge ist ja bekanntlich Micha zuständig... Er toppte einen Angeltag mit einem ca. 65cm-Kalmar Nebenher kamen gute Pollacks, Köhler, Lumbs und Dorn- sowie Fleckenhaie an die Wasseroberfläche, die teilweise richtig Spaß an der Spinn- und Tiefseerute machten. 14 Tage sind zu Ende und wir packen langsam wehmütig unsere Kisten...

Unterstützer, Freunde und Bekannte

Fishermans Partner Bad Doberan PRINTnSale.de DMV e.V.

Allgemeines

Allgemeine Informationen zum Verein sowie Dokumente zum Vereinsbeitritt. Wir freuen uns auf neue Mitglieder - gerade in der Jugendabteilung!

Der Verein

  • Werte & Statuten
  • Vereinsarbeit
  • Jugendarbeit
  • Sonstiges

Der Vorstand

Unser Vorstand und dessen Kontakt:

Kontakt & Impressum

Fragen? Wir beantworten sie gern!

Vereinsadresse
Meeresangelverein
Beach Brothers e.V.
c/o Sebastian Reinke
Neustrelitzer Straße 8
18109 Rostock

Eingetragener Verein
Amtsgericht Rostock
VR 10480


Kontakt
vorstand@beachbrothers.de

Vereins- & Spendenkonto:
MAV Beach Brothers e.V.
IBAN: DE14 1305 0000 0201 0749 90
BIC: NOLADE21ROS